Führungsverantwortung Arbeitsschutz

Führungskräfte sind gegenüber ihren Mitarbeitern zum Arbeitsschutz verpflichtet. Dieses Seminar informiert über die gesetzlichen Regelungen im Arbeitsschutz und über die Pflichten aus den Unfallverhütungsvorschriften. So können die Führungskräfte übertragene Verantwortungen organisieren, Haftungsrisiken minimieren und so mögliche strafrechtliche Folgen vermeiden.

Inhalte

Führungskräfte sind im Rahmen ihrer Tätigkeit für die unterstellten Mitarbeiter zuständig und verantwortlich. Somit sind sie auch dazu verpflichtet,

Maßnahmen zur Einhaltung der Arbeitsschutzvorschriften zu treffen. 

Dieses Seminar informiert über die gesetzlichen Regelungen im Arbeitsschutz und über die Pflichten aus den Unfallverhütungsvorschriften.

So können die Führungskräfte übertragene Verantwortungen organisieren, Haftungsrisiken minimieren und so mögliche strafrechtliche Folgen vermeiden.

 

Themen:

  • Rechtliche Grundlagen im Arbeitsschutz
  • Gesetze, Vorschriften und Regelungen
  • Aufgaben und Verantwortung von Führungskräften im Arbeitsschutz
  • Arbeitsschutz im Betrieb
  • Gefährdungsbeurteilung und deren Maßnahmen
  • Unternehmerpflichten im Sinne der Gefährdungsbeurteilung
  • Pfichtenübertragungen
  • Aufgaben delegieren
  • Vermeidung von Organisationsverschulden
  • zivilrechtliche Haftung und arbeitsrechtliche Konsequenzen
  • Kontroll-, Prüf-, und Überwachungspflichten
  • Unterweisung von Mitarbeitern
  • Dokumentationen
  • Zusammenarbeit mit FaSi und SiBe


Weitere Informationen

Es sind noch einige Plätze frei
Max. Anzahl 20 Teilnehmer